Fotoaufgabe fürs Wochenende: Abstrakte Naturbilder


Telezoom, 105mm, Blende: f/4, Bayerischer Wald nahe beim Arber unter milde gesagt schlechten Lichtbedingungen.

Manchmal muss man sich zum Fotografieren zwingen und wenn man es tut, ist man froh, es getan zu haben. Geht mir zumindest so. Dabei hilft es, wenn man eine entsprechende Aufgabe hat, das schärft das Auge und man kann sich auf diese Aufgabe konzentrieren. Darum für alle, die nicht wissen, was sie fotografieren wollen / oder die etwas Neues probieren wollen, hier die Fotoaufgabe fürs Wochenende.

Fotografiere abstrakte Naturbilder.

Das Ziel ist es, Bilder aus ihrem Kontext herauszulösen. In dem obigen Fall sieht man zwei (nicht ganz perfekte) Dreiecke, die sich zufällig durch ihre Farben voneinander abgrenzen.

Wem es draußen zu kalt ist: Auch Nasenlöcher können im Makromodus Kreise darstellen. 🙂

Mehr Tipps findest du in meinem Buch: „iKnow: Bessere Digitalfotos“, erschienen im Data Becker Verlag.

Advertisements


Kategorien:abstrakte Motive fotografieren, Bildgestaltung, Bildkompositionskriterien, digital fotografieren, Foto-Aufgaben, Fotografie, Fotografie für Anfänger, Fotografie Grundlagen, Fotografieren lernen, Fotokurs, Fotos, im Winter fotografieren, Jahreszeiten, Kunst Fotografie, Kunstfotografie, Landschaftsfotografie, Motivideen, richtig fotografieren, Teleobjektiv

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: