Schärfere Fotos schießen (5): Scharfe Sportfotos (Verschlusszeit)

20110723-_MG_1828

Liebe Freunde der Fotografie,

hey, das Netz ist noch scharf. Die Verschlusszeit ist wichtig um ein sich bewegendes Objekt einzufangen. Je größer die Brennweite, desto schwerer wird es, das Objekt scharf einzufangen. Warum? Nun sie vergrößern ja auch die Bewegung. Du kennst das sicherlich: Es ist schwerer herangezoomt ein Auto einzufangen, als herausgezoomt.

Es gibt aber eine Regel, die dir helfen kann…

52-Foto-Aufgaben (Band 1Band 2Band 3 / Sammelband 1): Die eBooks mit Herausforderungen, Anleitungen, Tipps & Tricks für erfolgreiche Fotos.

Lust auf Abenteuer? Das Fantasy-Epos: „Im Reich der Drachen„, die Jugendkrimi-Reihe „Vier Tiger“ (Band 1Band 2Band 3, Sammelband 1Band 4), die  Science-Fiction Saga „Sternenakademie„, exklusiv und zum Kennlernpreis bei amazon.de.

Fotografieren lernen in 52 Schritten: für die Spiegelreflexkamera, Digitalkamera & Kompaktkamera oder Bridge-Kamera.

Diese Faustregel lautet 1/max. Brennweite. Hast du also ein 200mm Teleobjektiv, dann ist die kürzeste Verschlusszeit, die du noch freihändig fotografieren könntest (wenn du nicht selbst wackelst), 1/200s. Bei APS-C Kameras wird das um den Crop-Faktor multipliziert.

Wenn alles nicht hilft, dann erhöhe den ISO-Wert oder die öffne die Blende.

Viel Spaß und bis Freitag zur neuen Foto-Aufgabe und bis Sonntag zum neuen Foto-Tipp!

Euer Alex. 🙂

Informationen zu meinen Büchern findest du hier: 52fotoaufgaben.deviertiger.deimreichderdrachen.desternenakademie.de, sowie abiturbo.de.

Advertisements


Kategorien:Fotografie

%d Bloggern gefällt das: