Fotogruppen gründen und leiten (5): Organisatorisches, Tipps & Tricks

web -2014-03-05 - Paris - Faubourg, St. Antoine, La Defense, Bastille, Canal St.-Martin, Stalingrade, La Defense-70 mm-1-400 Sek. bei f - 2,8-EF70-200mm f-2.8L IS II USM-1

Gruppengröße

Die ideale Gruppengröße ist…. hast du wirklich eine Zahl erwartet? 🙂 Groß genug, dass Ausfälle verkraftet werden können und klein genug, damit es nicht zu Splittergruppen kommt, die sich irgendwann abtrennen.

Meine Erfahrung sagt, dass Gruppengrößen bis 12 stabil genug sein können und auch bei Foto-Touren zu bewältigen sind.

Diese Reihe ist länger geworden, als ich gedacht hatte, aber ich glaube, dass sie doch interessant genug geworden ist. Daher noch zum Schluss ein paar organisatorische Tipps:

  • trefft euch an markanten Punkten zu klar definierten Zeiten. Gebt 10 Minuten für die Zuspätkommer und geht dann auch los, damit sind die Regeln immer klar.
  • tauscht Handy-Nummern aus
  • gebt die Route bekannt (und die Gefahren, bzw. das Terrain) und die möglichen Foto-Ziele, bzw. Sammelpunkte
  • wenn ihr euch in der Thematik auskennt, dann gebt den anderen Tipps, sie werden sich freuen
  • Absagen sollten 24 Stunden vorher kommen. Ein Telefonschneeballsystem kann helfen, Informationen schnell bekannt zu geben.
  • Erwartet nicht, dass jeder nur auf Eure Mail wartet. Etabliert Rituale für Ausfälle.

 

Foto-Herausforderungen für jede Woche mit spannenden Tipps und Tricks, Hintergrundinformationen und Anleitungen findest du in diesen Büchern: 52-Foto-Aufgaben (Sammelband 1 (Bd 1-3) / Band 4). (Band 5 erscheint in wenigen Wochen!)

Band 1-5a

Für Innenraum-Gruppen:

  • reserviert einen Raum oder einen Tisch
  • sorgt ggf. für Getränke, Beamer, Computer, Leinwand
  • bewegt auch mal die Gruppen,die sonst nur sitzen

Generell gilt:

  • es sollte nicht an einer Person hängen
  • je mehr sich aktiv beteiligen (auch die ruhigen), desto besser für das Gruppengefüge
  • raus aus der Komfortzone: diese Situationen schweißen zusammen
  • nicht böse sein, wenn jemand mal nicht kann: offenbleiben
  • sich als Gruppe und nicht als One-Man/One-Woman-Show verstehen (auch wenn viele gern einfach sich zurücklehnen, weil es bequemer ist. Schöner und abwechslungsreicher ist es so.)
  • feste, klare Treffzeiten und Treffpunkte
  • wertschätzende, konstruktive Umgangsregeln, besonders bei der Diskussion von Bildern
  • beachtet die rechtlichen Aspekte bei der Veröffentlichung von Bildern (siehe das großartige Buch von Wolfgang Rau: Recht für Fotografen)

 

Willst du noch besser fotografieren lernen? Dann schau doch mal in meine „52 Foto-Aufgaben: Fotografieren lernen…“-Reihe und wähle deinen Kameratyp: Spiegelreflexkamera, Digitalkamera & KompaktkameraBridge-Kamera und ganz neu: spiegellose Systemkamera.

4 Fotografieren-lernen Bände

 

Ich hoffe, dass ich Dir und Deiner Gruppe ein paar Hilfestellungen mit auf den Weg geben konnte. Zum Thema „Verein“ kann ich überhaupt nichts sagen – weil ich keine Ahnung davon habe. 🙂

Aber vom Leiten von Gruppen, da habe ich Ahnung und vielleicht bringt dir der eine oder andere Tipp etwas.

Nächste Woche gibt es etwas Neues. Lass dich überraschen!

 

Band 5 der „52 Foto-Aufgaben“ ist übrigens in der Endkorrektur! 🙂

Der Preis bleibt der alte, aber der Inhalt ist brandneu!

Schon einen Vorgeschmack? Ich verrate mal drei: Jahrmärkte, Rauchfotografie und steinalte abstrakte Kunst.

Das Special ist ein erheblich überarbeiteter RAW-Fotografie-Beitrag, der dir auch erläutert, wie du RAW-Bilder schnell und zügig bearbeitest und wie es in der Zukunft mit dem RAW-Format weitergeht. 🙂

 

Ein schönes Wochenende, wünscht Dir

Alex. 🙂

Fantasy: „Im Reich der Drachen, (Band 1NEU: Band 2 – Band 3 und 4 sind in Vorbereitung) Jugendkrimis:Vier Tiger“ (Band 1Band 2Band 3, Sammelband 1Band 4Band 5, NEU: Band 6, NEU: Sammelband 2Science-Fiction-Saga „Sternenakademie“ (Band 2 in Vorbereitung).

 Band 1 & 2

Advertisements


Kategorien:Blog für Fotografen, Fotografie, Fotogruppen, Fotokurs

Schlagwörter: , , ,

%d Bloggern gefällt das: