Fotorecht: Buchtipp: Wolfgang Rau: „Recht für Fotografen“

IMG_0552-1_s

Liebe Freunde der „52 Foto-Aufgaben“,

Europa ist toll, vielfältig, wunderschön und eine Chance für einen Frieden, der nun schon seit langer Zeit währt. Man kann dem Konzept gegenüberstehen wie man will, an seinen Vorzügen der Reisefreiheit kann man nicht rütteln und das andere Nationen spannend sind, das weiß jeder, der seinen Fuß mal über die Landesgrenze hinausbewegt hat.

Doch leider ist die europäische Rechtslage alles andere als fantastisch, gerade was die Fotografie angeht und während man in Brüssel die Banane normt (ich esse sie trotzdem gern), wollte man sich doch eine freiheitliche, einheitliche Lösung wünschen, z. B. die, die wir in Deutschland haben: die Panoramafreiheit (die kapiert man wenigstens.)

So hast du nämlich mit unzähligen Staaten und Rechtsvorschriften zu tun, die kaum zu überschauen sind. Du glaubst, du weißt alles? Machen wir mal den Test:

  • Hast du gewusst, dass du den angestrahlten Eiffelturm bei Nacht zwar fotografieren kannst, aber ihn nicht veröffentlichen darfst (auch nicht auf facebook!), weil die *Beleuchtung* ein Kunstwerk ist?
  • Hast du gewusst, dass du das Atomium in Brüssel zwar fotografieren darfst, aber nicht veröffentlichen darfst, weil dir sonst gleich eine Abmahnung ins Haus flattert?
  • Hast du gewusst, dass es in Griechenland keine Panoramafreiheit gibt?

 

Besser fotografieren lernen? Dann schau doch mal in meine „52 Foto-Aufgaben: Fotografieren lernen…“-Reihe und wähle deinen Kameratyp: Spiegelreflexkamera, Digitalkamera & KompaktkameraBridge-Kamera und spiegellose Systemkamera.

4 Fotografieren-lernen Bände

Und das sind nur drei Beispiele, da wird einem anders, wenn man nur daran denkt. Das ist auch einer der Gründe, warum ich zwar unglaublich viele Fotos habe, auch wunderschöne, die ich aber nicht veröffentlichen darf, denn so gut Französisch kann ich nicht und so viel Geld habe ich nicht, dass ich das grandiose Foto mit der Langzeitbelichtung vom Eiffelturm jemals veröffentlichen könnte.

Bei meinen Vorbereitungen zu „52 Foto-Aufgaben: Reisefotografie Band 1 und Band 2“ habe ich dringend Rat gebraucht, denn da wurde es doch internationaler.

Ich war in der glücklichen Lage mit einem Rechtsanwalt zusammenzuarbeiten, der sich auf diese Fragen spezialisiert hat und ich schätze ihn und seine unglaubliche Fachkompetenz sehr, darum kann und werde ich auch bei jeder sich mir bietenden Gelegenheit auf sein geniales Buch hinweisen, dass dir die schlaflosen Nächte ruhiger macht und dir Antworten gibt. Ich bin auch sicher, dass ich wieder mit ihm zusammenarbeiten werde.

Das Buch „Recht für Fotografen“ (Galileo Press) von Wolfgang Rau ist in mehrfacher Hinsicht ein wirklich tolles Buch, weil er es schafft, die Rechtslagen zu vereinfachen, dass man sie auch als Normalmensch versteht, er stellt die Informationen so gebündelt und klar dar, dass man wirklich auf jede Frage eine Antwort findet und ich sage es ganz ehrlich, dieses Buch und auch diesen Rechtsanwalt zu entdecken war für mich ein Glücksgriff schlechthin.

Wenn du dir also nicht sicher bist, ob du nun das Bild von der Akropolis auf flickr veröffentlichen darfst oder nicht: Schlag nach bei Rau.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende, bis zur nächsten Woche,

Euer Alex.

Foto-Herausforderungen für jede Woche mit spannenden Tipps und Tricks, Hintergrundinformationen und Anleitungen findest du in diesen Büchern: 52-Foto-Aufgaben (Sammelband 1 (Bd 1-3) / Band 4 / Band 5 – neu!)

Band 1-5 Kopie klein

 

Lust darauf, Abenteuer zu erleben? Dann schau doch mal in meine Romanreihen exklusiv bei amazon.de:

Fantasy: „Im Reich der Drachen, (Band 1NEU: Band 2 – Band 3 und 4 sind in Vorbereitung) Jugendkrimis:Vier Tiger“ (Band 1Band 2Band 3, Sammelband 1Band 4Band 5Band 6Sammelband 2Science-Fiction-Saga „Sternenakademie“ (Band 2 in Vorbereitung).

 Band 1 & 2

 

Advertisements


Kategorien:Fotografie

Schlagwörter: , ,

%d Bloggern gefällt das: