Herbst fotografieren (1): Der Nebel kommt

Liebe Freunde der 52-Foto-Aufgaben,

bald ist es wieder soweit, die Laubwälder werden sich verfärben und damit du dem Herbst gewappnet bist, kommt nun eine kleine Serie zum Thema „Herbst fotografieren.“ Viel Spaß dabei!

Und damit du perfekt auf den Herbst vorbereitet bist, gibt es nicht nur diesen Blog, sondern auch ganz neu seit dieser Woche: Band 8 der „Vier Tiger“ jetzt bei amazon.de „Der Prototyp“, die Jagd um das Vermächtnis des Erfinders geht weiter und diesmal gehen sie nach Schottland nach Edinburgh, wo Celines Vater seiner Tochter ein Rätsel hinterlassen hat, das  sie und ihre Freunde kreuz und quer durch Edinburgh führt. Viel Spaß! 🙂

 

Wenn dir das Fotografieren Spaß macht, dann machen dir vielleicht auch meine Buchreihen Spaß! Schau doch mal rein! Hier gibt’s frischen Lesestoff für den Herbst.

Werbung Großcover kleiner

Jetzt kommt die Zeit des Herbstes, wo der Nebel Einzug hält (manchmal den ganzen Tag lang.) Das gibt uns interessante Motive, denn der Nebel reduziert das Farbspektrum und lässt Fotos mysteriöser erscheinen. Das liegt zum einen daran, dass wir uns auf die Formen konzentrieren, oftmals sind die Details nicht zu sehen. Formen aber, wenn sie nicht vollständig sind, erregen unser Interesse, weil wir sie im Kopf vervollständigen.

Mit eingeschränkter Sicht, mit reduziertem Farbspektrum, einem diffusen, wenig kontrastreichen Bild, mit einem Fokus auf Formen und weniger auf Details, schafft der Herbstnebel wunderbare atmosphärische Bilder, die in ihrer Komplexität auch noch reduziert sind und das ganz ohne Tiefenunschärfe. Nutze den Nebel für spannende Herbstbilder.

 

Besser fotografieren lernen? Dann schau doch mal in meine „52 Foto-Aufgaben: Fotografieren lernen…“-Reihe und wähle deinen Kameratyp: Spiegelreflexkamera, Digitalkamera & KompaktkameraBridge-Kamera und spiegellose Systemkamera.

4 Fotografieren-lernen Bände

Im Überblick, die Vorteile stimmungsvoller Nebelbilder

  • reduziertes Farbspektrum
  • Fokus auf Formen
  • diffuses, kontrastarmes Bild
  • Freistellung von Objekten durch verminderte Sichtweite
  • mysteriös, beruhigend und atmosphärisch

Wende dich den Wäldern zu, Seen und Flüssen, wo sich der Nebel sehr hartnäckig hält. Hochnebel hilft natürlich auch für atmosphärische Wiesenbilder. Sehr interessant wird der Nebel bei Einbruch der Dunkelheit, wenn ein starkes Licht durch die wabernden Nebelfelder hindurch bricht, das schafft sehr eigene, kunstvolle Bilder.

Nebel kann die Belichtungsmessung durcheinander bringen. Meist wirkt es dann etwas grau. Erhöhe die Belichtungskompensation um (EV) +1.

Bis zur nächsten Woche!

Euer Alex.

 

Foto-Herausforderungen für jede Woche mit spannenden Tipps und Tricks, Hintergrundinformationen und Anleitungen findest du in diesen Büchern: 52-Foto-Aufgaben (Sammelband 1 (Bd 1-3) / Band 4 / Band 5 – neu!)

Band 1-5 Kopie klein

Advertisements


Kategorien:Fotografie

%d Bloggern gefällt das: