Den Sommer fotografieren (2): Spannung!

Www 1 20090517 1305 6907 52fotoaufgaben de

Liebe Freunde der 52-Foto-Aufgaben,

spannend wird es in der Landschaftsfotografie im Sommer immer dann, wenn die Natur etwas anderes tut, als man erwartet: Blitz, Sturm, Regen und extreme Trockenheit geben einem Bild Spannung.

Natürlich wünscht man niemandem ein Unwetter an den Hals, aber das kommt ja jetzt ohnehin regelmäßig, dann können wir es auch fotografieren und dokumentieren.

Bereit für die Sommerferien? Meine drei fiktionalen Serien bieten dir alles, was du gerne liest: Vier Tiger (Jugendkrimi) mit bisher zehn Bänden und drei Sammelbänden, Sternenakademie und neu: der dritte Band von „Im Reich der Drachen„: „Band 3: Medrawd“ – exklusiv bei amazon.de als eBooks und als Taschenbücher!

Werbung Großcover kleiner

Wenn sich Wolken bilden, wirken Sommerbilder schon mal etwas interessanter, je mächtiger sie sind, desto bedrohlicher wirken sie, je verstreuter sie sind, desto mehr wirkt der Himmel aufgelockert. Nutze ein Weitwinkelobjektiv, wenn du die Tiefe der Landschaft betonen willst.

Ein mit Wolken aufgelockerter Himmel ist immer einem strahlendblauem Himmel vorzuziehen. Um Blitze zu fotografieren, benötigst du ein Stativ, eine längere Verschlusszeit, die Reihenaufnahme und möglichst viel Geduld. Ideal ist ein Blick auf einen Bergrand, wo sich Blitze gern sammeln oder der Blick aufs Meer.

Foto-Herausforderungen für jede Woche mit spannenden Tipps und Tricks, Hintergrundinformationen und Anleitungen findest du in diesen Büchern: 52-Foto-Aufgaben (Sammelband 1 (Bd 1-3) / Band 4 / Band 5 Band 6 – neu).

Foto-Aufgaben 1-6

Um ein Unwetter einzufangen, solltest du es am besten in Kontrast zeigen, wenn der Sandsturm naht, ist es sinnvoll, die Bilder zu machen, bevor er dich erreicht hat, denn dann sonst sieht man ja nichts außer dem Sand. 🙂

Bilder der Extreme können aber auch nahe liegen, ist der Boden aufgeplatzt vor lauter Trockenheit, dann nimm ihn in die Bildkomposition. Ein Geier und ein Skelett runden das Bildl dann auch mit starken Schatten stimmig ab. Okay, das war jetzt vielleicht etwas übertrieben, aber es geht darum, diese Extreme möglichst wirkungsvoll zu zeigen und wenn sich Props anbieten, die es unterstreichen, dann immer rein damit ins Bild und lass dafür etwas anderes weg.

Mehr zum Thema „Unwetter fotografieren“, findest du in meinem Buch „52 Foto-Aufgaben: Landschaftsfotografie“.

Foto-Aufgaben zu jedem Thema – jetzt ganz neu: Landschaftsfotografie und Reisefotografie:

Foto Aufgaben spezial Werbung

Bis zur nächsten Woche!

Euer Alex.

Advertisements


Kategorien:Fotografie

Schlagwörter: , , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: