Die drei wichtigsten Kriterien der Bildkomposition (3): Diagonalmethode

bildschirmfoto-2017-02-23-um-22-35-49

Liebe Freunde der „52 Foto-Aufgaben“,

ein drittes Bildkompositionskriterium ist die Diagonalmethode, die von dem Niederländer Edwin Westhoff festgestellt wurde. Laut seiner Analyse liegen die wichtigsten Objekte auf den Diagonallinien eines Quadrats. Diese Winkelhalbierenden sieht er als Grundlage für eine Bildkomposition bei Fotos im 3:2 oder 4:3 Format.

Diese Linien und auch die anderen Bildkompositionskriterien kannst du dir z. B. auch in Lightroom anzeigen lassen. Gehe auf den Reiter „Entwickeln“, öffne den Bereich „Freistellen“ (auch über das Menü „Werkzeuge – Freistellen“. Nun kannst du unter „Werkzeuge – Freistellungsüberlagerung“ die verschiedenen Bildkompositionsüberlagerungen auswählen.

bildschirmfoto-2017-02-23-um-22-41-18

Mit „Rasterüberlagerung durchlaufen“, kannst du z. B. von Drittel zu Diagonal weiterwechseln. Bei „Ausrichtung der Rasterüberlagerung durchlaufen“, kannst du z. B. bei der Goldenen Spirale die Spirale drehen.

Viel Spaß bei der Bildkomposition!

Euer Alex. 🙂

Schau doch mal in meine „52 Foto-Aufgaben: Fotografieren lernen…“-Reihe und finde heraus, wie du noch bessere Fotos machen kannst. Einfach und verständlich erklärt, Schritt für Schritt erhöhen wir den Schwierigkeitsgrad. Wähle einfach deinen Kameratyp: Spiegelreflexkamera, Digitalkamera & KompaktkameraBridge-Kamera und spiegellose Systemkamera.

4 Fotografieren-lernen Bände

Advertisements


Kategorien:Bildkompositionskriterien, Fotografie

Schlagwörter: , , ,

%d Bloggern gefällt das: