HDR-Fotografie (7): Tipps & Tricks

Liebe Freunde der 52 Foto-Aufgaben,

hier nun einige Tipps & Tricks zu HDR-Fotografie:

 

Wann lohnt es sich, HDR einzusetzen?

Immer dort, wo du einen großen Kontrastumfang hast, also wo dunkle und sehr helle Bereiche sind. Da kann es sich wirklich lohnen, dazu gehört auch die Mittagssonne, die sehr helle Lichter und starke Schatten aufweist.

 

Soll ich in RAW fotografieren?

Wenn du genügend Speicherplatz hast und deine Karte schnell genug ist, dann auf jeden Fall! Denn RAW bietet dir unglaublich viel mehr Lichtwerte, die sich bei einem RAW-Bild sehr stark bemerkbar machen.

 

Du hast eine Kamera und willst endlich (verständlich) fotografieren lernen? Dann schau doch mal in meine „52 Foto-Aufgaben: Fotografieren lernen…“-Reihe und wähle deinen Kameratyp: Spiegelreflexkamera, Digitalkamera & KompaktkameraBridge-Kamera und spiegellose Systemkamera.

4 Fotografieren-lernen Bände

 

Welchen ISO-Wert soll ich nehmen?

Die Antwort ist einfach: den kleinstmöglichen ISO-Wert, denn ein ISO-Rauschen macht sich in einem HDR-Bild drei mal stärker bemerkbar und wird so richtig hässlich.

 

Wie kann ich von bewegten Objekten ein HDR-Bild machen?

Es wird nicht sonderlich großartig, aber die einzige Möglichkeit, die dir bleibt ist, über ein einzelnes RAW-Bild zu gehen. Denn in RAW kannst du die Belichtungskompensation manuell noch bearbeiten, je nach RAW-Dateiformat sind das -5 oder +5 Stops (manchmal sogar noch mehr – aber auch weniger). Es ist ein Versuch wert, wenn alles schiefgeht.

 

Was kann ich in der Bildbearbeitungssoftware zur Verbesserung der Einzelbilder machen?

  1. Wende die Objektivkorrekturen an, damit evtl. Verzerrungen bei allen Bildern bereits herausgerechnet werden.
  2. Korrigiere ggf. den Weißabgleich
  3. Reduziere die chromatischen Aberrationen
  4. Achte darauf, dass die Bilder ausgerichtet werden (auto-alignment)
  5. Schicke die zu überlagernden Bilder an das entsprechende Programm, z.B. Photomatix Pro, Photoshop CC oder andere Programme und bearbeite sie dort weiter.

 

Muss ich alle Bilder nehmen?

Nein. Wenn bei einem Bild eine Taube hineinflog oder der Wind gerade den Baum umgeblasen hat, dann kannst du das Bild problemlos aus der Belichtungsreihe rauslassen.

 

 

Bis zur nächsten Woche!

Euer Alex. 🙂

 

Hat Dir der Tipp geholfen? Gefallen Dir die Tipps des kostenlosen Blogs? Dann schau dir doch mal meine Bücher an! Foto-Herausforderungen für jede Woche mit spannenden Tipps und Tricks, Hintergrundinformationen und Anleitungen findest du in diesen Büchern: 52-Foto-Aufgaben (Sammelband 1 (Bd 1-3) /Sammelband 2 (Bd. 4-6) / Band 4 / Band 5 Band 6).

bildschirmfoto-2016-11-19-um-17-30-59 Foto-Aufgaben 1-6

Advertisements


Kategorien:Belichtungskorrektur, Belichtungsmessung, Blog für Fotografen, digital fotografieren, DSLM, DSLR, Fotografie, Fotografieren lernen, gute Fotografie, HDR fotografieren, richtig fotografieren, spiegellose Systemkamera, Spiegelreflexkamera

Schlagwörter: , , , ,

%d Bloggern gefällt das: