HDR-Fotografie (8): Einsatzmöglichkeiten

Liebe Freunde der „52-Foto-Aufgaben“,

wir nähern uns dem Ende der HDR-Serie. Mit der nächsten Woche ist Schluss. 🙂

Eine schlechtes Bild kann nicht durch HDR gerettet werden. Aber ein gutes HDR-Bild kann dir unglaublich viel mehr Licht(werte) zur Verfügung stellen, die, wenn man sie sauber bearbeitet, nicht unbedingt hässlich und kitschig aussehen müssen, sondern wie eine adäquate Representation der Realität (oder der Interpretation einer Realität, wenn es doch zu weit ging.) 😉

HDR kann, wenn man es übertreibt unglaublich künstlich wirken – aber auch darin kann eine künstlerische Qualität liegen.

Wann nutze ich HDR?

  • Wenn die Lichtverhältnisse schwer sind: abends, wenn ich eine Skyline fotografiere
  • Wenn ich Wolken im Bild habe: keine Kamera kann Wolken so abbilden, wie es HDR kann.
  • Wenn ich im Mittagslicht arbeiten muss, weil ich keine andere Wahl habe. Leider fehlen dann zwar immer noch die Schatten, die für Tiefe Sorgen, aber ich habe zumindest mehr Bildinformationen.
  • im Herbst bei Abendlicht
  • Wenn die Lichtspektren reduziert sind (im Nebel), das ist zum einen zwar sehr reizvoll – aber es kann auch irritieren, wenn man die Kontraste und Farben im Nebel noch immer hat.

 

Hat Dir der Tipp geholfen? Gefallen Dir die Tipps des kostenlosen Blogs? Dann schau dir doch mal meine Bücher an, randvoll mit Tipps und Tricks zur Fotografie vom Experten für das Fotografieren-Lernen. Spannende Unterhaltung gibt es mit meiner Fantasy-Serie „Im Reich der Drachen„, der Science-Fiction-Serie „Sternenakademie“ und meiner Jugendkrimi-Serie „Vier Tiger

IchWerbung-Großcover-kleiner.jpg

 

  • Wenn ich das Bild in Schwarz-Weiß umwandeln möchte und eine Art „Infrarot-Effekt“ erzielen möchte.
  • In Gebäude, z. B. in Kirchen (v.a. auch wegen der Fenster)
  • bei Wandmalereien
  • in Garagen, Durchgängen und kleinen Seitenstraßen
  • wenn ich ganz künstlerische Blumen fotografieren möchte

Viel Spaß beim Experimentieren, nächste Woche schauen wir uns die Probleme von HDR an und wie man sie lösen kann.

Herzlichst, Euer Alex.

 

 

 

Du hast eine Kamera und willst endlich (verständlich) fotografieren lernen? Dann schau doch mal in meine „52 Foto-Aufgaben: Fotografieren lernen…“-Reihe und wähle deinen Kameratyp: Spiegelreflexkamera, Digitalkamera & KompaktkameraBridge-Kamera und spiegellose Systemkamera.

4 Fotografieren-lernen Bände

Advertisements


Kategorien:Belichtung, Belichtungsmessung, Bracketing, DSLM, DSLR, Fotografie, Fotografie für Anfänger, Fotografie Grundlagen, Fotografieren lernen, fotografieren lernen, HDR fotografieren, im Herbst fotografieren, im Sommer fotografieren, Infrarot, Infrarotfotografie, spiegellose Systemkamera, Spiegelreflexkamera

Schlagwörter: , , ,

%d Bloggern gefällt das: