Frühjahrsblumen schöner fotografieren (5): Schau mir in die Augen, Tulpe.

Hallo liebe Freunde der „52 Foto-Aufgaben“!

Willkommen zurück! Bist du bereit, noch mehr Foto-Tipps für die Blumen- und Blütenfotografie zu erfahren? Dann bist du hier genau richtig: kostenlos und kompetent.

Wenn du Blumen und Blüten fotografieren möchtest, ist es hilfreich, sich auch einige Vorüberlegungen durch den Kopf gehen zu lassen:

  • Welcher Winkel und welche Perspektive geben dem Betrachter die besten und interessantesten Einblicke? (z. B. in den Blütenkelch, den Aufbau, die Form, den Blütenbau.)
  • Wie viel Kontext möchtest du haben?

Den Kontext stellst du über die Blendenzahl ein, eine kleine Blendenzahl macht ein großes Bokeh, liefert aber wenig Kontext, eine hohe Blendenzahl liefert sehr viel Hintergrundinformationen (Äste, Mülleimer, Toiletten), die man vielleicht nicht auf dem Bild haben möchte.

 

Aber es gibt noch mehr, was man tun kann, um Blumen und Blüten besonders hervorzuheben!

Foto-Aufgaben zu jedem Thema – jetzt ganz neu: Bildkomposition, Landschaftsfotografie und Reisefotografie:

Foto Aufgaben spezial Werbung

 

  • Gehe auf die Höhe der Blume. Ein großer Fehler wäre es, Blumen „von oben“ zu fotografieren. Du willst mit deinen Bildern neue Einsichten eröffnen und den Betrachter für dein Bild interessieren. Dafür sind neue Einsichten nötig. Dies mag zum einen aus der Nähe zum Objekt (Makroobjektiv), zum anderen aber auch aus der Perspektive resultieren (Augenhöhe).
  • Beschneide das Bild auf ein Element der Blume. Versuche sie nicht immer ganz abzubilden, sondern fokussiere dich auf das, was die Pflanze einzigartig macht: der Stil mit seinen Härchen, die Spitze, der Stempel, die Pollen …
  • Gehe in die Knie und auf Augenhöhe. Blumenfotos von oben können meist die Macht der Blume nicht entfalten, sie wirken klein und verloren.
  • Gehe noch tiefer und benutze den klappbaren LiveView (wenn du das hast), versuche es mit Perspektiven von unten. (Für viele Kameras gibt es übrigens externe Monitore, die man anschließen kann, diese schließt man dann oft an den USB-Port der Kamera an und damit hat man dann einen wunderbar flexiblen Blick auf das, was die Kamera betrachtet.)
  • Sieh die Blume als einzigartig an und versuche diese entsprechend hervorgehoben in Szene zu setzen, dies geschieht durch Schärfe-/Unschärfe, durch die Perspektive oder durch die Kompositionskriterien.

 

 

Du hast eine Kamera und willst endlich (verständlich) fotografieren lernen? Dann schau doch mal in meine „52 Foto-Aufgaben: Fotografieren lernen…“-Reihe und wähle deinen Kameratyp: Spiegelreflexkamera, Digitalkamera & KompaktkameraBridge-Kamera und spiegellose Systemkamera.

4 Fotografieren-lernen Bände

 

  • Fotografiere durch eine Blume hindurch. Setze den Fokus auf die Hauptblume und störe dich nicht daran, dass die Blume davor unscharf wird (das passiert nur bei einer kleinen Blendenzahl, z. B. f/4).
  • Versuche die Geschichte der Blume zu erzählen, im obigen Fall: Die typische Mohnblume vor einem typischen Weizenfeld, ein Bild, das man oft sieht und damit auch eine Beziehung herstellt.
  • Fotografiere eine Blume vor einem schwarzen Karton und mache das Bild Schwarz-Weiß, so konzentriert man sich auf die Form der Blume und weniger auf ihre Farbe.

 

Bis zum nächsten Mal!

Euer Alex.

 

Meine drei fiktionalen Serien bieten dir alles, was du gerne liest: Vier Tiger (Jugendkrimi) mit bisher sechzehn(!) Bänden und vier Sammelbänden, Sternenakademie und jetzt ganz neu: der fünfte Band von „Im Reich der Drachen„: „Band 3: Medrawd“ – exklusiv bei amazon.de als eBooks und als Taschenbücher!

Werbung Großcover kleiner

 

eBooks lesen? Kindle Reader App herunterladen: Überblick über alle kindle Reader. Programm starten, einloggen und Buch über amazon.de kaufen. 🙂

Advertisements


Kategorien:Fotografie

Schlagwörter:, , , , , ,