Fotos sinnvoll sichern mit Syncovery

Liebe Freunde der 52 Foto-Aufgaben,

wer einmal einen Datenverlust erlitten hat, der wird zum Sicherheitsfanatiker. Nichts ist schlimmer, als wenn Daten verschwinden. Zugegeben, auf manches kann man verzichten – aber auf meine Fotos, Himmel, das wäre für mich das Ende der Welt, denn kein Moment wird zurückkehren und all meine Erinnerungen und all das, worauf ich stolz bin, wäre schlicht – weg.

Mittlerweile habe ich mehrere Festplatten, auf denen ich meine Daten sichere. Einige sichern laufend, andere sichere ich separat, wenn ich mich ganz bewusst dafür entscheide. Drei Festplatten tun bei mir ihren Dienst, da gehe ich nach dem Großvater-Vater-Sohn Prinzip vor, immer die älteste Kopie wird mit dem neuesten Stand überschrieben.

 

Kennst du schon meine Themen-Bücher, die sich intensiv mit der Bildkomposition, der Landschaftsfotografie, der Reisefotografie auseinandersetzen?
Wenn nicht, schau mal rein, es lohnt sich!

 

Damit das ganze nicht unnötig zäh wird, habe ich ein Programm für mich entdeckt, auf das ich blind vertraue und das mich nicht einmal im Stich gelassen hat. Das Programm nennt sich Syncovery, eines der besten Datensicherungsprogramme, das ich je eingesetzt habe. In seiner Standardeinstellung ist Syncovery schnell eingerichtet, automatische Voreinstellungen leiten dich mit gezielten Fragen und erstellen ein Profil. Im Profi-Modus, den du oben siehst, ist Syncovery unglaublich mächtig.

So kannst du nicht nur einstellen, wann gesichert werden soll, du kannst auch einstellen, welche Ordner nicht gesichert werden sollen, das gelöschte Objekte erst nach einer gewissen Zeitspanne gelöscht werden sollen, du kannst die Daten sogar online sichern lassen und natürlich funktioniert das alles auch mit einem Timer im Hintergrund.

Ohne Syncovery würde ich meine Datensicherungen nicht so hinbekommen, wie ich es gerne hätte und das wirklich großartige daran, das Programm gibt es für Mac, Windows  und Linux und ganz ehrlich, es ist jeden Cent wert, ich nutze es jetzt schon seit 14 Jahren und ich vertraue blind darauf.

Bis zur nächsten Woche, bleib dabei!

Herzlichst, Dein Alex.

 

Hast du eine neue Kamera geschenkt bekommen oder dir selbst gekauft? Hier sind die Anleitungen, die man versteht! Wähle einfach deinen Kameratyp:  Spiegelreflexkamera, spiegellose SystemkameraDigitalkamera & KompaktkameraBridge-Kamera, oder ganz neu für dein Smartphone

 



Kategorien:Fotografie

Schlagwörter:, , , ,